Schule

Liebe Eltern,

die folgenden Informationen sollen Ihnen helfen, sich schnell und umfassend über unsere Schule zu informieren. Gleichzeitig dient die Liste als Nachschlagemöglichkeit für besondere Fragen.

A

Adressänderung

Bitte geben Sie -bevor Sie umziehen- eine Änderung Ihrer Adresse schriftlich der Klassenleitung und dem Sekretariat der Grundschule bekannt.

 

Adventstürchen

Unsere Schule begeht die Adventszeit in besonderer Weise. An den Adventsmontagen beginnen die Klassen ihre Woche mit einer musikalischen Einstimmung im Treppenhaus. Unsere Schule nimmt am Lebendigen Adventkalender (Adventstürchen) der Kirchengemeinde Ehrang-Quint/Pfalzel/Biewer teil. Eltern sind dazu herzlich eingeladen.

 

Antolin

Die Schule stellt nach einer Einführung durch die Klassenlehrer jedem Kind einen Zugang zum Online-Portal Antolin zur Verfügung. Das Programm steigert die Lesemotivation der Kinder und kann mit einem Benutzernamen und einem Passwort genutzt werden. Auch mit wenig Leseerfahrung können Kinder Quizfragen zu gelesenen Büchern beantworten und Punkte sammeln. Je nach Punktestand gibt es kleine Überraschungen. Die Häufigkeit der Nutzung und eventuelle Einbeziehung in den Unterricht wird von der Klassenleitung geregelt.

 

Anmeldung

Alle Kinder, die vor dem 1. September des folgenden Jahres ihren sechsten Geburtstag haben, sind bei der Grundschule ihres Schulbezirks anzumelden. Die Anmeldung der Schulneulinge erfolgt im August oder September des Jahres vor der Einschulung. Die Eltern erhalten dazu eine Aufforderung durch den Schulträger und eine Einladung der Schule. Für unsere Grundschule erfolgt die Anmeldung für das Schuljahr 2019/20 am Montag, den 20.8.18, zwischen 15.00 und 18.00 Uhr und am Dienstag, den 21.8.18 von 13.00 bis 17.00 Uhr. Ort und Zeit der Anmeldung für die Kinder, die noch nicht schulpflichtig sind („Kann-Kinder“), werden in der ersten Februarhälfte vor Beginn des neuen Schuljahres bekannt gegeben. In allen Fällen ist bei der Anmeldung die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch vorzulegen und der Anmeldebogen auszufüllen. Falls ein Kindergarten besucht wird, ist eine Bescheinigung hierüber vorzulegen. Die Eltern unterrichten die Schulleiterin oder den Schulleiter über eine offensichtliche oder vermutete Beeinträchtigung des Kindes. Die Entscheidung über die Aufnahme von „Kann–Kindern“ erfolgt durch die Schulleitung nach Rücksprache mit allen Beteiligten.

 

Arbeitsgemeinschaften (AG´s)

Je nach Stundenzuweisung können Stunden im dritten und vierten Schuljahr als AG-Stunden genutzt werden. Diese werden dann im 3. und 4. Schuljahr einstündig an einem Tag der Woche in der 5. Lernzeit angeboten. Themen sind im Regelfall besondere Fachgebiete, Sport oder Kunst. Die Entscheidung für eine AG erfolgt über einen Wunschzettel, die die Kinder ausfüllen (Erstwunsch, Zweitwunsch etc.). Es wird immer versucht, den Erstwünschen der Kinder gerecht zu werden, jedoch ist das nicht immer möglich. Die Teilnahme an AG´s ist verbindlich.

 

Aufsicht

Die Aufsichtspflicht während des Unterrichts, der Pausen und der Aufenthalte draußen liegt bei den Lehrkräften. Zum störungsfreien Ablauf des Schullebens ist Voraussetzung, dass sich die Schüler an die Regeln der Schul-und Klassenordnung halten.

 

B

Betreuung

Die Kinder der 1. und 2. Klassen haben die Möglichkeit nach der vierten Lernzeit in die Betreuung zu gehen, die täglich im Erdgeschoss der Schule angeboten wird. Die Teilnahme ist an einem, drei oder fünf Tagen bis 13.00 Uhr, 14.00 Uhr oder 15.00 Uhr möglich. In der Betreuung gelten die Schulordnung und die entsprechenden Maßnahmen bei Verstößen. Die Betreuung des Kindes erfordert die Mitgliedschaft eines Elternteils im Förderverein der Grundschule. Näheres zur Organisation erfahren Sie auf der Schulhomepageà Fördervereinà Betreuung.

 

Beurlaubungen

Da in Deutschland allgemeine Schulpflicht besteht, sind Beurlaubungen generell nicht möglich. Im begründeten Einzelfall können die Klassenleitungen Beurlaubungen bis zu einem Tag gewähren. Beurlaubungen bis zu drei Tagen sind schriftlich zu beantragen und zu begründen. Darüber hinausgehende Anträge sind schriftlich an die Schulleitung zu stellen, z.B. für Kuraufenthalte. Beurlaubungen können generell nicht am letzten und ersten Schultag  ausgesprochen werden. Vorzeitig gebuchte Flüge oder günstigere Reisetermine sind in keinem Falle hinreichende Begründungen für Ausnahmen.

 

Bibliothek

Mit der vom schulischen Förderverein aufgebauten Leseinsel verfügt unsere Schule über eine gut sortierte und liebevoll gepflegte Schulbibliothek. Die Lesezeiten liegen für die Kinder immer montags ab 8.15 Uhr. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich alle 2 bzw. 3 Wochen Bücher auszuleihen. Zuständig für die Ausleihe sind Eltern, die siese Areit ehrenamtlich für die Kinder üernehmen. Ständig ist das Bibliotheksteam auf der Suche nach neuen Büchern (Serien, Wissensbüchern,…), um aktuell die Kinder zum Lesen zu animieren (Bücherspenden werden gerne entgegen genommen).

 

Bildungs-und Teilhabepaket

Auskunft über die Leistungen des Pakets gibt das Jobcenter. Es werden auch Leistungen für  Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten für Schülerinnen und Schüler und für Kinder, die eine Kindertageseinrichtung / einen Hort besuchen übernommen, Schulbedarf und Lernförderung finanziert und ein Zuschuss zum Mittagessen ermöglicht. Informieren Sie sich! http://www.jobcenter-trier-stadt.de/ àService àDownloadcenter

 

BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung)

Die Grundschule Quint ist seit 2015 Modellschule für nachhaltige Entwicklung. Mit verstärkter Bildung draußen liegt unser Schwerpunkt in der Stärkung des Bewusstseins der Schüler für unsere Umwelt. Wir möchten unsere Umwelt so erhalten, dass auch zukünftige Generationen gut leben und lernen können. Nachhaltigkeit als Prinzip erstreckt sich aber auch auf gesellschaftliche Prozesse. So ist uns die Erziehung zur Achtung vor dem Anderen durch Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft ganz wichtig. Unser Handeln hat Konsequenzen. Deshalb achten wir auf vorausschauendes Denken und globale Zusammenhänge. Wir legen Wert auf Beteiligung der Schüler an Entscheidungsprozessen.

 

Bolzplatz

Da der zum Schulgelände gehörende Bolzplatz für alle Kinder und Jugendlichen des Ortsteils zur Verfügung steht, liegen die Öffnungszeiten und der Zustand in öffentlicher Hand. Schüler der dritten und vierten Klasse nutzen den Platz für Pausenspiele. Der Sportunterricht aller Klassen kann bei gutem Wetter dort stattfinden. Es gelten die Regeln der Schulordnung und der Klassen. Zur Nutzung benötigen die Kinder "Bolzplatzschule", die in der Schule verleiben können.

 

Bürozeiten

Die Bürozeiten der Schulsekretariats sowie der Leitung werden mit dem Elternbrief zum Schuljahresanfang mitgeteilt und hängen dann vor dem Sekretariat aus. Telefonische Nachrichten können außerhalb der Bürozeiten auf Band hinterlassen werden.

 

C

Chor

Der Chor findet im Schuljahr 2018/19 projektbezogen statt. Geplant ist  eine Teilnahme an einem weihnachtlichen Singen und, im April 2019, die Teilnahme an der Trierer Chormeile. Um für diese Präsentationen zu üben, finden freitags zwischen in der 2. àLernzeit (8.50-9.40 Uhr) Chorstunden statt, die vom Kirchenmusiker und Organisten unserer Gemeinde Axel Simon durchgeführt werden.

Computer (à Medien)

Calliope

Die Programmier/Coding-AG der dritten und vierten Klasse nimmt an einem zweijährigen Projekt des Bildungsministeriums Rheinland-Pfalz zur Erprobung der Programmierplatine Calliope teil.

Den Schülern werden die Platinen kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen unter www.calliope.cc

 

D

Dienste

Erziehung zur Selbstständigkeit ist uns ein großes Anliegen. Deshalb übernehmen die Kinder zumutbare Dienste, die in der Klasse erledigt werden müssen. Das Gießen der Blumen, Reinigen der Tafel, das Fegen oder Austeilen und Einsammeln von Material wird abwechselnd von Schülern übernommen. Ein Energiedienst achtet auf den angemessenen Umgang mit Beleuchtung, Trennung des Mülls und Schließen der Fenster. Tafel- und Kehrdienst erfordern eine kurze Zeitspanne über das Schulende hinaus.

 

E

Elternmappe /Postmappe

Die Kinder nehmen Post an Sie in einer DinA4 Eckspannmappe mit nach Hause. Wir bitten Sie diese Mappe täglich zu kontrollieren, Briefe zu lesen und -wenn nötig- Rückmeldungen zeitnah auszufüllen und in der Mappe mitzugeben.

 

Entschuldigungen

Krankheitsbedingte Entschuldigungen erfolgen telefonisch spätestens morgens vor 8 Uhr am Tag des ersten Fehlens. Bitte geben Sie bei Entschuldigungen über den Anrufbeantworter den Grund des Fehlens mit an. Ab 3 Tagen kann ein ärztliches Attest eingefordert werden. Bitte beachten Sie, dass Kinder die in der Betreuung zu Mittag essen, für den Fehltag das Essen ebenfalls vor 8.00 Uhr absagen müssen.

 

F

Ferien

Herbst 2018: 1.10-12.10.18

Weihnachten 2018: 20.12.-4.1.19

Winter 2019: 25.2.-1.3.19

Ostern 2019: 23.4.-30.4.19

Sommer 2019: 1.7.-9.8.19

 

Fremdsprachen

Für 50 Minuten in der Woche findet ab der Klasse 1 Fremdsprachenunterricht statt. Je nach Ausbildung und Wahl der Lehrkraft sind das bei uns die Fächer Englisch oder Französisch. In allen Klassen wird dieser Unterricht ohne Note erteilt. Die Leistungen sind in einem Portfolio niedergelegt.

 

Frühstücksregelung

Das betreute Frühstück findet in allen Klassen vor oder nach der Hofpause statt. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Frühstück mit, z.B. Brote, ein Obst – oder Gemüseteil und nur leicht gesüßte Getränke. Erwiesenermaßen gibt es einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Lernerfolg. Deshalb unterstützen Sie Ihr Kind mit einem guten Frühstück!

 

Fundsachen

Wegen des Brandschutzes ist es uns nicht mehr möglich Fundsachen an einem zentralen Ort im Flur zum Abholen aufzuheben. Kurzfristig werden gefundene Dinge im Sekretariat aufbewahrt. Bitte wenden Sie sich umgehend an die Schule, wenn etwas verloren gegangen ist.

 

G

Gesamtunterricht (GU)

GU stellt eine Form des Unterrichts dar, die oft in der ersten Klasse durchgeführt wird. Da die Konzentration für ein Fach über 50 Minuten jüngeren Kindern oft noch schwer fällt, ist eine Kombination mehrer ineinander greifender Lerninhalte aus verschiedenen Fächern möglich. GU-Stunden decken anteilig mehrere Hauptfächer ab.

 

Gespräch (à Kommunikation)

 

Gottesdienste

Gottesdienste finden in Form eines Wortgottesdienstes zu Beginn und zum Ende des Schuljahres an der Schule oder im Bildungszentrum Remise statt. Tradition ist auch ein Aschermittwochsgottesdienst. Kinder, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, werden für diese Zeit anderweitig betreut.

 

H

Handys / Smartphones

Die Grundschule Trier-Quint ist eine handyfreie Schule. Mobile Telefone, Smartphones und  iPods verbleiben zuhause, da der Wert der Geräte sowie das Ablenkungspotential hoch ist. Wir möchten auch den Vergleich der Schüler nach neuen Modellen nicht unterstützen. Wir melden uns bei Ihrer Notfallnummer, sollte es nötig sein und ermöglichen Ihrem Kind im Ausnahmefall unser Telefon zu nutzen. Das Lehrpersonal nutzt das Handy im Notfall.

 

Hausaufgaben

Die Kinder bekommen in der Regel täglich Hausaufgaben auf. Sie dienen der Festigung und Einübung des Lernstoffs. Ihr Kind sollte nach Möglichkeit die Aufgaben alleine bewältigen können. Die Dauer sollte im 1./2. Schuljahr 30 Minuten, im 3./4. Schuljahr 45 Minuten nicht übersteigen. Bei Fragen oder zum Erfahrungsaustausch kontaktieren Sie bitte die Klassenleitung.

 

I

J

K

 

Kleidung

Während der Pausen gehen die Kinder auf den Schulhof. Daher sollen die Kinder wetterfeste Kleidung tragen.

 

Kopfläuse

Bei Kopfläusebefall besteht Meldepflicht. Laut Infektionsschutzgesetz dürfen befallene Personen weder die Gemeinschaftseinrichtung betreten, noch an ihren Veranstaltungen teilnehmen und zwar solange, bis nach ärztlichem Urteil keine Gefahr mehr für eine Weiterverbreitung besteht.  Bitte informieren Sie unverzüglich die Klassenlehrerin oder das Sekretariat, wenn Sie Läusebefall feststellen, und leiten Sie eine Behandlung ein. Gemäß dem Infektionsschutzgesetz (§ 34 Abs.7 IfSG) können die Eltern stellvertretend die Bestätigung über die einwandfrei durchgeführte Behandlung geben. Die Schule behält sich vor im Ausnahmefall ein ärtztliches Attest einzufordern.

 

Kooperationen

Die Grundschule Quint arbeitet mit den abgebenden Einrichtungen (KiTa Haus Tobias, Montessori-KiTa St. Peter), sowie mit den aufnehmenden Einrichtungen (Gymnasien, Realschulen plus) auf vielfältige Art zusammen. Termine, Absprachen und Treffen erleichtern die Übergänge für Ihr Kind. Inhaltliche Kooperationen finden gemäß unserer schulischen Schwerpunktsetzung mit dem Forstamt Trier und den Naturfreunden Quint statt. Das Bildungszentrum Remise ermöglicht uns das Abhalten von Gottesdiensten und nimmt gerne unsere Schule als Ort für Kurse in Anspruch.

 

Kompetenzen

Jeder Unterrichtsstunde liegen konkrete Lernziele zugrunde. Mit den erreichten Zielen werden von den Schüler Kompetenzen erworben. Der Erwerb von Kompetenzen wird über die Schuljahre als roter Faden verstanden, an dem entlang sich Fein- und Grobziele orientieren. Der Grad des Kompetenzerwerbs gibt Auskunft über die Wirksamkeit der Ziele. Kompetenzen werden nicht in einer einzelnen Stunde erworben, sondern der Kompetenzaufbau geschieht langfristig. Ferner sind Kompetenzen nicht auf einzelne Kompetenzbereiche (wie z.B. der personalen Kompetenz) beschränkt, sondern entstehen im Zusammenspiel von Wissen, Fertigkeiten und Einstellungen. So können Schüler auch offene, nicht festgelegte Anforderungssituationen lösen. Die Zeugnisse der Klassen 3 und 4 basieren auf solchen Kompetenzen für jedes Fach.

 

Kommunikation

Kleinigkeiten können mit den Lehrkräften schriftlich über das Hausaufgabenheft oder die Postmappe geklärt werden. Möchten Sie ein persönliches Gespräch führen stehen ihnen die Lehrkräfte nach Absprache in Sprechstunden zur Verfügung. Bei Anliegen ihre Kinder betreffend ist zunächst die Klassenleitung Ihr Ansprechpartner. Für organisatorische Anliegen wenden Sie sich bitte in den àBürozeiten an das Sekretariat oder die Schulleitung.

 

Krankheit

Grundsätzlich sollte eine Krankheit ausgeheilt und das Kind nicht zu früh in die Schule geschickt werden. Sollte eine ansteckende Krankheit vorliegen oder Kopflausbefall, benötigt die Schule sofort Ihre Informationen, um ggf. vorbeugende Maßnahmen einleiten zu können. Bitte melden Sie Ihr Kind im Krankheitsfall morgens vor 8 Uhr unter der Telefonnr. 0651-66155 ab, damit die Schule zu Unterrichtsbeginn weiß, dass alle Kinder sicher in der Schule angekommen sind. Ansteckende und meldepflichtige Krankheiten sind z.B. Masern, Mumps, Röteln oder Scharlach. Eine ausführliche Auflistung erhalten Sie beim Robert Koch Institut (www.rki.de).

 

L

Laptops (à Medien)

Lehrmittelfreiheit

Bei der Schulbuchausleihe erhalten Eltern, deren Einkommen bestimmte Grenzen nicht überschreitet, Schulbücher und ergänzende Druckschriften wie zum Beispiel Arbeits- und Übungshefte auf Antrag kostenfrei (kostenfreie Ausleihe). Übersteigt das Einkommen die Einkommensgrenzen, können Schulbücher gegen eine Gebühr ausgeliehen werden (Ausleihe gegen Gebühr). Informationen dazu finden Sie auf der Webseite http://lmf-online.rlp.de/fuer-eltern.html. Für Sie wichtige Termine werden Ihnen außerdem über das Schulsekretariat mitgeteilt. Benutzte Schulbücher werden am Schuljahresende in der Schule abgegeben und neue bestellte Bücher werden zu Beginn des neuen Schuljahres ebenfalls in der Schule ausgegeben.

 

Leistungsfeststellung

Im ersten und zweiten Schuljahr werden die erbrachten mündlichen und schriftlichen Leistungen der Kinder von der Lehrkraft dokumentiert. Am Ende der Klassenstufe 1 wird ein Jahreszeugnis ausgestellt, in dem das Lern- und Arbeitsverhalten, die Lernbereitschaft und Lernentwicklung, Fähigkeiten und Schwierigkeiten, besondere Interessen und das Sozialverhalten verbal beschrieben werden. In Klasse 2 werden die Fächer ebenfalls verbal beurteilt. Diese Zeugnisse enthalten keine Noten. Ab dem Schuljahr 3 finden àLeistungsnachweise zur Erfassung schriftlicher Leistungen statt, die benotet werden. Jeweils zum Halbjahr und zum Jahresende werden in Klasse 3 und 4 Notenzeugnisse ausgegeben (vgl.§42 GSO).

 

Leistungsnachweise

Die schriftlichen  Leistungen werden in den Klassen 3 und 4 durch Leistungsnachweise (früher: Klassenarbeiten) festgestellt. Die Anzahl der schriftlichen Leistungsnachweise je Schuljahr beträgt im Fach Deutsch

zehn (im Teilbereich „Richtig schreiben“ und „Texte verfassen“ je drei, im Teilbereich „Sprache untersuchen“ zwei und im Teilbereich „Lesen, Umgang mit Texten und Medien“ zwei). Im Fach Mathematik beträgt die Anzahl der schriftlichen Leistungsnachweise je Schuljahr sechs. Die Termine werden mindestens drei Tage vorher bekannt gegeben. Näheres regelt die Grundschulordnung.

 

Lernzeiten und Rhythmisierung

Ab 7.45 Uhr             Hofaufsicht

7.55 Uhr                  Einlass der Schüler

8.00 – 8.50 Uhr        1. Lernzeit

8.50 – 9.40 Uhr        2. Lernzeit

9.40  - 10.00 Uhr     Hofpause

10.00 – 10.10 Uhr     Betreutes Frühstück

10.10 – 11.00 Uhr      3. Lernzeit

11.00 – 11.15 Uhr      Hofpause

11.15 – 12.05 Uhr      4. Lernzeit (Unterrichtsende Klasse 1)

12.05-12.10 Uhr        Kleine Pause

12.10 – 13.00 Uhr     5. Lernzeit

 

 

M 

Martinszug

Der Förderverein der Grundschule Quint organisiert mit großem Erfolg jedes Jahr einen Martinszug auf dem Gelände der Grundschule Quint. Zu dieser Gelegenheit sind alle Quinter und Ehranger Bürger sowie andere Interessierte herzlich willkommen! In diesem Jahr findet der Martinszug am Freitag, den 9.11.18 ab 18.00 Uhr statt. Der Förderverein wird sich vorher mit einem Schreiben an Sie wenden.

 

Medien

Unsere Schule verfügt über 8 Laptops, die für den Unterricht einsetzbar sind. In Gruppen können die Kinder hier mit der Lernwerkstatt, mit Antolin oder dem Budenberg-Programm unterrichtsbezogen und zielorientiert arbeiten. Arbeitsergebnisse können an der elektronischen Tafel vorgestellt werden. Nutzen und Herausforderungen von Vernetzung und digitalem Konsum werden thematisiert und so Medienkompetenz aufgebaut.

 

Mittagessen

Zum Halbjahr kann Ihr Kind im Rahmen der vom Förderverein organisierten Betreuung an von Ihnen festgelegten Tagen zum Mittagessen angemeldet werden. Dieses findet täglich um 13.00 Uhr in den Räumen der Betreuung statt. Caterer ist die Fleischerei Adams aus Ehrang. Der Essensplan hängt zum Wochenbeginn in der Betreuung aus. Das Mittagessen kann jeweils zum Halbjahr schriftlich bei der Schulleitung gekündigt werden. Pro Essen fallen 3,45€ an. Die Summe wird vom Förderverein monatlich eingezogen. Das gebuchte Mittagessen kann nur aus Krankheitsgründen abgesagt werden, die Absage hat am entsprechenden Tag bis 8.00 Uhr telefonisch bei der Schule (Tel.66155) zu erfolgen.

 

N

Noten

In Klasse 1 und 2 erhalten die Schüler noch keine Noten, sondern eine verbale Beurteilung. (-> Leistungsbewertung)

 

Notfall

Zum Anfang des Jahres füllen Sie als Eltern ein Formblatt mit den aktuellen Notfall- und Kontaktdaten aus. Nach diesen Angaben richten wir uns im Ernstfall. Geben Sie deshalb bitte auch andere wichtige Dinge, z.B. Allergien mit an.

 

O

P 

Q

R

 

Regenpause

Bei Regenpausen halten sich die Schüler in ihren Klassenräumen auf. Die Aufsichtskräfte vom Hof achten in den Gängen auf die Schüler.

Religionsunterricht

Ab dem 2. Schulhalbjahr wird der vorgeschriebene Religionsunterricht für alle Jahrgänge konfessionell-kooperativ erteilt.  Die Schülerinnen und Schüler ohne Bekenntnis oder Angehörige anderer Glaubensgemeinschaften können, müssen aber nicht, am Religionsunterricht teilnehmen. Ab dem dritten Schuljahr werden konfessionelle Gruppen gebildet. Wenn Kinder nicht am Religionsunterricht teilnehmen sollen, benötigt die Schule eine schriftliche Abmeldung vor den Sommerferien für das nächste Schuljahr. Die Schüler werden dann in dieser Zeit an anderer Stelle mitbeaufsichtigt.

Roller

Für die Roller stehen Abstellflächen zur Verfügung. Bitte sorgen Sie dafür, dass die Roller verkehrssicher sind und besprechen Sie mit Ihrem Kind die Sicherheitsregeln für den Schulweg.

 

S

Schulweg

Lassen Sie Ihr Kind den Weg zur Schule -wenn möglich- mit anderen Kindern gehen. Wir unterstützen diese Erziehung zur Selbstständigkeit sehr. Sollte Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommen, liegt das im Verantwortungsbereich der Eltern. Fahrräder sind auf dem Schulgelände nicht gegen Diebstahl und Beschädigung versichert. Das Benutzen von Rollern und Skatern ist im Gebäude und in den Pausen auf dem Schulhof ebenfalls nicht gestattet.

 

Schwimmen

Wenn es unsere Ausstattung mit Stunden und qualifizierten Lehrkräften zulässt, bieten wir für die Kinder Schwimmunterricht im Stadtbad an. Der Schwimmunterricht findet ab Klasse 2 statt und wird in Sequenzen von mehreren Wochen auch für Klassen 3 und 4 angeboten. Da die Schüler sich erfahrungsgemäß auf sehr unterschiedlichem Niveau befinden, ist es hilfreich, wenn Ihr Kind bereits über Anfangserfahrungen im Schwimmen verfügt. Wassergewöhnung für ängstliche Kinder kann nicht geleistet werden. Die Busfahrt zum Schwimmbad übernimmt die Stadt und ist für die Eltern kostenfrei.